DB Engineering & Consulting
Metrovia Linea Urquiza

Gemeinsames Engagement für die Urquiza-Linie in Buenos Aires

Metrovías, die argentinische Betreibergesellschaft, wird sich an der Ausschreibung zur Betriebsfortführung der Urquiza Linie beteiligen und dabei durch die technische und betriebliche Expertise der DB E&C unterstützt.

Dazu trafen sich im Februar Joaquin Arturo Acuna, Direktor der Betreibergesellschaft Metrovías, und Oliver Pietz, Executive Director Lateinamerika der DB E&C, in der Deutschen Botschaft in Buenos Aires, um ein Memorandum of Understanding (MoU) für die Zusammenarbeit bei der erwarteten Ausschreibung der Betreiberleistung für die Urquiza-Linie zu unterschreiben. Basis dafür sind die positiven Erfahrungen beider Seiten im Rahmen der Ausschreibung des Metrobetriebs der argentinischen Hauptstadt.

Die Urquiza-Linie ist eine 26 km lange elektrische S-Bahn-Linie mit 23 Stationen im Großraum Buenos Aires, die, wie die Metro, bereits seit den letzten zehn Jahren von Metrovías betrieben wird. Über 75.000 Fahrgäste nutzen täglich die Bahn zwischen dem Bahnhof „Federico Lacroze“ im Stadtteil Chacarita und der Endstation „General Lemos“ im Bezirk Campo de Mayo im nördlichen Großraum Buenos Aires. Der Verkehrsvertrag endet im Juni 2019. Es wird ein internationaler Ausschreibungsprozess zur Vergabe der Betreiberleistung erwartet.

Neue Stationsanzeiger auf der Linea Urquiza