DB Engineering & Consulting
VDE 8.1 Nürnberg-Ebensfeld

Bau und Betrieb im Einklang heißt bei uns Baubetriebsplanung

Wir sind als Spezialisten der Baubetriebsplanung seit Jahren ein zuverlässiger Partner - sowohl bei großen als auch kleineren Infrastrukturvorhaben. Denn wir wissen, wie Bau und Betrieb funktionieren und bringen beides in Einklang. 

Wir erstellen ein betrieblich umsetzbares und risikominimiertes Konzept für die Planung und Ausführung Ihres Bauprojekts und übernehmen auch die baubetriebliche Anmeldung bei der DB Netz AG. Wir erstellen einen bahnbetrieblich umsetzbaren Bauablaufplan und kümmern uns um die baubetriebliche Genehmigung als Voraussetzung für die Projektrealisierung. So erhalten Sie alles aus einer Hand für eine reibungslose Abwicklung Ihres Projektes im Betrieb der Deutschen Bahn. 

Wir unterstützen Sie mit folgenden konkreten Leistungen :

Durchführung des baubetrieblichen Anmeldeprozesses nach Richtlinie (Ril) 406 als Auftragnehmer und Technischer Anmelder

  • Unterstützung bzw. Anmeldung zur Strategischen Bauplanung
  • Anmeldung Integrierte Bündelung, Baukapazitäts- und Baubetriebsmanagement
  • Abstimmung mit dem Baubetriebskoordinator (BBK)
  • Rückmeldungen aus dem Anmeldeprozess
  • Sperrpausen (SPP) ermitteln, untersetzen
    und darstellen (SPP-Konzepte/-Übersichten)

Beratung in allen baubetrieblichen Belangen
und zur Ril 406 als Auftragnehmer und/oder
Dienstleister

  • im Variantenentscheid
  • in der gesamten Planungs- und
    Realisierungsphase
  • bei der Ausschreibung und Vergabe, Bewertung
    von Sondervorschlägen und Nebenangeboten
  • bei der Terminplanung im Projekt

Mitwirkung in der Planungs- und Realisierungsphase des Projekts als Auftragnehmer

  • bei der Erstellung und Fortschreibung der
    Bauphasenplanung
  • in Projekt- und Planungsbesprechungen
  • in Bauanlauf- und Baubesprechungen
  • an Inbetriebnahmekonzeptionen und -besprechungen

Vorplanung (Lph 2 - Lph = Leistungsphase nach HOAI)

  • Variantenuntersuchung mit (eisenbahn-)betrieblicher Betrachtung
  • Vorbereitung des Variantenentscheids unter Beachtung wirtschaftlicher, technischer und (eisenbahn-)betrieblicher Gesichtspunkte
  • Beratung bei der Erarbeitung der Terminpläne sowie Definition der Anmeldezeitpunkte

Entwurfs- und Genehmigungsplanung (Lph 3-4)

  • Mitwirkung bei Erstellung und Fortschreibung der Bauphasenplanung (Lph 3)
  • Sperrpausen (SPP) ermitteln, untersetzen und darstellen (SPP-Konzepte/-Übersichten)
  • gewerkeübergreifende Fachplanung unterstützen und zusammenführen
  • Teilnahme an Projekt- und Planungsbesprechungen

Ausführungsplanung (Lph 5)

  • Beratung bei der Erarbeitung der Bauabläufe unter Berücksichtigung der Sperrpausen aus dem baubetrieblichen Anmeldeprozess

Ausschreibung und Vergabe (Lph 6-7)

  • baubetriebliche Anmeldungen für die Ausschreibung bereitstellen
  • Prüfung und Beratung der Ausschreibung aus baubetrieblicher Sicht

Disposition

  • frühzeitige Information über geplante Sperrpausen
  • Erstellung und Übergabe von Sperrpausenübersichten 
    für die Disposition der Bauüberwachung

Qualitätssicherung

  • Teilnahme an Bauanlauf- und Baubesprechungen 
    (inkl. Vor- und Nachbereitung)
  • Unterstützung bei der Detailplanung von Sperrpausen/Betriebs- und Bauanweisungen (Betra) 
    (betriebliche Möglichkeiten, Logistik)
  • Beratung bei der Einhaltung von Sperrpausen und der Betra-Antragstellung
  • Auswertung von Störfällen und Entwurf von Gegensteuerungsmaßnahmen